· 

Frühlings-Curry mit rotem Reis

Wir lieben Curry in allen Variationen. Je nachdem welches Gemüse gerade Saison hat, ob Kürbis, Brokkoli oder Spargel, es schmeckt immer köstlich. Und, was auch sehr wichtig ist, es ist schnell zubereitet, gesund und macht lange satt. Wir haben uns eine Curry-Paste im Asia-Laden gekauft, die wir dafür immer verwenden. Wer so etwas nicht im Haus hat entweder auch anschaffen oder eben eine Curry-Gewürzmischung benutzen. 

Kräuter können auch nach Saison verwendet werden, wir stürzen uns gerade auf den Bärlauch, weil der Zeitraum, in dem wer wächst, ja sehr kurz ist. Durch den Bärlauch bekommt man auch eine gewisse Schärfe. Wer diese auch ohne Bärlauch haben möchte kann z. B. die Curry-Paste vor dem Gemüse/mit dem Gemüse andünsten, dann entwickelt sich eine gute Schärfe.

Bei der Auswahl der restlichen Zutaten achten wir auf fair gehandelte Produkte. Zum einen benutzen wir die Kokosmilch von bananeira, die es bei uns im Naturkostladen gibt und sind voll von der Qualität überzeugt. Noch dazu macht das Unternehmen einen super guten Eindruck. Dazu kommt der Reis, den wir im Eine Welt Laden kaufen. Die Vielfältigkeit der Reissorten wird immer mehr zurückgedrängt, da wir oft nur noch die zwei bekannten weißen Reissorten essen. Durch den Kauf von "ausergewöhnlichen" Sorten, unterstützt man auch die Kleinbauern und setzt natürlich auch Zeichen.  Noch dazu schmeckt dieser Reis so unfassbar lecker, er ist nussig und sieht auf dem Teller auch richtig gut aus.

Rezept Frühlings-Curry mit rotem Reis

Zutaten:

Reis:

500 ml Wasser

250 g roter Reis

 

1/2 TL Salz

 

Curry:

4 Karotten

1 Bund grüner Spargel

1 Zucchini

1 Bund Bärlauch

 

 

1 Dose Kokosmilch

1 -2 TL Currypaste

etwas Salz

Zubereitung:

 

in einem kleinen Topf mit Deckel zum Kochen bringen. 

waschen und in das kochende Wasser geben. Auf kleinste Stufe zurückdrehen und abgedeckt 20 Minuten quellen lassen. Mit

würzen.

 

 

schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Das holzige Ende von

entfernen, die Stangen längs halbieren und schräg in ca. 5 cm lange Stücke schneiden.

in Scheiben schneiden und

fein hacken.

 

Das Gemüse in einer großen Pfanne oder in einem Wok andünsten. Mit 

aufgießen und

würzen. Abgedeckt ca. 10 Minuten köcheln lassen, anschließend mit

abschmecken.

 

Auf einem Teller anrichten und dann mit (fast) allen Sinnen genießen.


Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen. und denk dran: du bist kostbar und geliebt!

 

Eure Königstochter Kiki