Zimties - Knusperfrühstück selbstgemacht

Ich liebe, liebe, liebe Zimt! Ich könnte Zimt überall reintun. Kaffee, Kuchen, Joghurt, aber auch in herzhafte Rezepte. LECKER! Aber einen guten Zimt zu finden ist nicht einfach. Mir ist es wichtig einen Ceylon-Zimt zu verwenden, nachdem ich so viel davon esse, sollte man auf diese Zimtsorte zurückgreifen, da diese weniger von dem Cumarin enthält, als die günstige Sorte "Cassia". Von Sonnentor gibt es einen leckeren Ceylon-Zimt in BIO-Qualität. Was will man also mehr?!


Rezept vegane Zimties


für ca. 500 g

Zutaten:

 

300 g Mehl

2 TL Backpulver

2 TL Zimt

70 g Zucker

120 ml Pflanzenmilch

70 g Magarine

 

 

 

 

 

 

2 EL Magarine

2 EL Zimt

4 EL Zucker

 

Zubereitung:

Ofen auf Umluft 180 °C vorheizen.

mit

,

und

mischen. 

und

zugeben. Gut mit den Händen oder den Knethaken des Handrührgeräts/der Küchenmaschine verkneten. Es soll ein geschmeidiger Teig entstehen. Diesen Teig zu einem Rechteck formen und auf einem Backpapier eckig ausrollen. Tipp: Immer wieder den Rand des Backpapiers über den Teig einschlagen, dann erhält man gerade Kanten. 

 

in einem Topf oder in der Mikrowelle schmelzen, nicht stark erhitzen!

mit

mischen. Erst die Magarine auf den ausgewellten Teig streichen, dann mit der Zimt-Zucker-Mischung bestreuen. Den Teig in kleine Quadrate schneiden, dass kann man mit einem Multi-Schneideroller, einem Pizzaschneider oder auch mit einem Messer machen. Das Backpapier mit den geschnittenen Quadraten auf ein Backblech ziehen. Man muss die Stücke nicht alle einzeln ausbreiten, sondern kann sie nach dem Backen sehr gut auseinander brechen. Die Zimties ca. 15 Minuten knusprig backen.


Mhmmm...alles duftet nach Zimt. Und sie sind so herrlich lecker & knusprig. Perfekt für morgen früh.

Königstöchter bekommen nur das Beste

Ihr seit kostbar! Eure Kiki