· 

Roh veganer Grünkohlsalat mit Kürbisdip

exotische Superfoods waren gestern - heute setzen wir auf regionales Gemüse, am besten direkt vom Markt - Bio-Anbau versteht sich. Heute zeige ich euch ein Rezept, dass bis oben hin mit Vitaminen und Mineralstoffen vollgestopft ist. Kürbis = voll mit Alpha- und Bethacarotin, dass der Körper in Vitamin A umwandelt; Vitamin C, Kalium, Zink, Pantothensäure, die deinem Hormonhaushalt hilft (das brauchen wir doch alle :)) und jede Menge Ballaststoffe. Beim Grünkohl geht es nur so weiter:

Er steckt voller Calcium, Eisen, Vitamin K und Vitamin C, er enthält ein hochwertiges Protein und viele sekundäre Pflanzenstoffe.  Es wird als krebsfeindliches Lebensmittel bezeichnet und ist enorm  ballaststoffreich. Ein echtes heimisches Superfood eben. Aber was passiert mit all den guten Nährstoffen, wenn wir das Gemüse braten, dünsten, kochen oder backen? Genau, es gehen einige von ihnen verloren. Weil ich aber die volle Ladung aller Nährstoffe haben wollte, ausgerüstet für den Winter, möglichst die ganze Power dieser Gemüsesorten, habe ich mich mal für eine Roh-vegane Zubereitungsweise entschieden. Aber meistens punktet man ja nicht mit der Aufzählung von Nährstoffen, sondern mit einem tollen Aussehen und leckerem Geschmack. Und hier kann dieses Gericht AUCH NOCH punkten. Der etwas bittere Grünkohl passt perfekt zu dem fruchtigem Kürbisdip und mit diesem Farbspektakel kann man nur gute Laune bekommen.

Kürbis-Dip

 

Zutaten:

Zubereitung:

1 kleiner Hokkaidokürbis

  

2 EL Rübenzucker(-sirup)

1 TL Salz

1 TL Paprika, rosenscharf

1 Knoblauchzehe

50 ml Wasser

 

etwas Petersilie

entkernen, vom Stilansatz befreien und in große Stücke teilen. Mit

,

,

,

und

in einem Mixer zu einem Dip pürieren.

gehackt unterheben.

Grünkohlsalat

Zutaten:

Zubereitung:

½ Grünkohl

 

 

 

 

½ TL Salz

2 EL Rapsöl, nativ

waschen, Blätter erst vom großen Strunk entfernen und dann das Grün von den Stilen abzupfen. Dabei die Blätter in mundgerechte Stücke zerteilen.

und

mit den Grünkohlblättern in eine Schüssel geben und 1-2 Minuten gut durchkneten.

Der etwas bittere Grünkohl passt ausgezeichnet zu dem fruchtigem Kürbisdip – eine absolut perfekte Kombination.

 

 


Lasst die Nährstoffe von Kürbis und Grünkohl mal wieder richtig in euch krachen und bleibt gesund :)

 

Königstochter Kiki, die schon auf dem Weg vom Markt am Grünkohl geknabbert und gesungen hat "ich liebe meinen Grünkohlblumenstrauß"... DIE BLICKE :)