· 

Sauerkraut to go in Blätterteig

Alle lieben Sauerkraut - nicht. Ich war auch nie der Fan, bis ich seit langem mal wieder selbstgemachtes Sauerkraut getestet habe. Also - unser Marktstand stellt Sauerkraut selbst her und mein Mann und ich lieben es - abgöttisch. Dieses Rezept machen wir seit letztem Jahr REGELMÄSSIG - hauptsächlich wegen IHM. Aber mir schmeckt es auch lecker, obwohl Blätterteig jetzt nicht das gesündeste ist. Wer auf seine Linie achtet, benutzt Strudelteigblätter. Ansonsten bleibt alles gleich. Also: es erwartet dich ein in knusprigen Blätterteig gebackenes, fruchtig abgeschmecktes Sauerkraut. Hört sich schon Mal verrückt an, oder? Aber erst wenn du es ausprobiert hast wirst du merken, wie lecker diese Kombination ist.

Zutaten:

Zubereitung:

1 Zwiebel

1 Apfel

und

sehr fein würfeln.

1 EL Öl

 

500 g Sauerkraut

 

einer Bio-Orange

1 EL Schwarzkümmel

in einer Pfanne erhitzen und Zwiebelwürfel darin andünsten.

und die Apfelwürfel dazugeben. Die abgeriebene Schale

und

untermengen.

1 Pck. TK-Blätterteig

auf ein Backpapier geben und 10 Minuten antauen lassen. Die einzelnen Teigplatten etwas ausrollen.

 

 

Blätterteig kann ausgerollt werden, aber er darf auf keinen Fall geknetet werden, da sonst die Schichten zerstört werden

 

Die fertige Füllung mittig auf die Blätterteigplatten verteilen und diese dann von oben und unten zuklappen. Die Naht sollte etwas überlappen. Ich lege sie mit der Naht nach unten auf das Backpapier und drücke die Seiten zu. Mit etwas pflanzlicher Milch bepinseln und knusprig backen. Bleibt Füllung übrig, einfach neben den Taschen auf dem Backblech verteilen.

Backen bei 200 °C Ober- und Unterhitze für ca. 30 Minuten

Schmeckt heiß, warm und kalt. Perfekter Pausensnack für Kinder. Super für die Arbeit zum Mitnehmen. Toll als Essen mit z. B. gedünsteten Karotten usw.... deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Unsere sind leider schon weg und für morgen keine mehr übrig...

 

Aber wie wäre es als Beilage für das vegane oder vegetarische Weihnachtsessen? Dazu etwas Gemüse und ein grüner Salat?

 

Hach...viel Spaß beim Ausprobieren,

Kiki